Aktuelles

Hotspot Oberlaa

25.11.2020

Durch den Bau des Hauptbahnhofs hat sich Favoriten zu einem Bezirk mit viel Potenzial entwickelt. Mit der südlichen Verlängerung der U1 nach Oberlaa ist besagter Bezirksteil an der Wiener Stadtgrenze zu einem der wichtigsten Wohnentwicklungsgebiete geworden.

Lesen Sie hier den Artikel aus dem aktuellen Rustler Magazin!

Großer Run auf Rustlers erstes Projekt in Oberlaa – nach wenigen Wochen ausverkauft

18.11.2020

Favoriten ist einer der am stärksten wachsenden Bezirke Wiens. Über 200.000 Menschen wohnen aktuell im 10. Wiener Gemeindebezirk, Tendenz steigend. Gerade mit der Verlängerung der U1 nach Oberlaa ist dieser Bezirksteil zu einem der begehrtesten Hotspots geworden.

Mit ein Grund für den Bauträger Rustler, nach mehreren erfolgreichen Wohnprojekten in anderen Wiener Außenbezirken nun auch in Favoriten aktiv zu sein. Und das mit großem Erfolg sowie enormen Kundeninteresse.

Bereits 8 Wochen nach Vermarktungsstart des Wohnbauprojekts in der August-Kronberger-Gasse 16 sind alle 16 freifinanzierten Eigentumswohnungen ausverkauft. „Bei diesem Projekt, dem ersten der Rustler- Trilogie in Oberlaa, wurden rund die Hälfte der Wohnungen als Anlage erworben, nicht zuletzt, weil sich diese wegen der unmittelbaren U-Bahn-Nähe auch sehr gut vermieten lassen“, berichtet der Geschäftsführer des Bauträgers Rustler Markus Brandstätter.

Aktuell ist bereits der Verkaufsstart für das zweite Projekt der Trilogie „Favor-Vita-Oberlaa“ in der Klederinger Straße 42 erfolgt, wo insgesamt 18 freifinanzierte Eigentumswohnungen errichtet werden.

Rustler vergleicht Investmentangebote mit tatsächlich erzielten Kaufpreisen - Rustler-Analyse schafft Klarheit

12.11.2020

Das Research-Team der Rustler Gruppe hat rund 150 Investment-Angebote an Investoren und Entwickler mit einem Volumen von über 500 Millionen Euro ausgewertet, und diese den tatsächlich erzielten Kaufpreisen gegenübergestellt. Dazu wurde jeweils das Erstanbot mit dem tatsächlichen Kaufpreis verglichen.

Bei den ausgewerteten Angeboten handelt es sich um Zinshäuser mit Ausbaupotenzial und Bauträgerprojekte in Wien, die der Rustler Immobilienentwicklung GmbH seit 2017 angeboten wurden. Kaufpreise, die mehr als 20 Prozent vom Angebot abwichen, wurden in der Analyse nicht berücksichtigt. Die größten Abweichungen, die als „Ausreißer“ nicht gewertet wurden, lagen rund 49 Prozent über und rund 45 Prozent unter dem Angebot. Neben der Abweichung zwischen Angebot und Kaufpreis wurde auch die durchschnittliche Vermarktungsdauer ermittelt.

„Die Auswertung ergab, dass die Angebotspreise rund 5 Prozent über den tatsächlich erzielten Kaufpreisen lagen. Der durchschnittliche Angebotspreis der rund 150 Angebote lag bei etwa 3,4 Millionen Euro“, berichtet Maximilian Kainz vom Rustler Research-Team.

Die durchschnittliche Vermarktungsdauer zwischen Erstanbot und Erstkaufpreis betrug rund 8 Monate, wobei die niedrigste Vermarktungsdauer bei unter einem Monat, die längste bei über 3 Jahren lag.

„Erstaunlich ist, dass längere Vermarktungszeiträume nicht automatisch größere Differenzen zwischen Angebot und Kaufpreis ergaben“, erläutert der Geschäftsführer von Rustler Immobilien Alexander Scheuch.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Angebote rund 5 Prozent über den erzielten Kaufpreisen lagen und die durchschnittliche Vermarktungsdauer rund 8 Monate betrug.

Favor-Vita zweiter Teil - Verkaufsstart für weiteres Rustler Projekt in Oberlaa

05.11.2020

Rustlers Start in Favoriten ist überaus gelungen. Bereits wenige Wochen nach Verkaufsbeginn eines Neubauprojektes in der August-Kronberger-Gasse 16 haben bereits über 90 Prozent der Wohnungen einen künftigen Besitzer gefunden.

Nicht ohne Grund, hat doch der Bezirksteil Oberlaa enorm von der Verlängerung der U-Bahn profitiert, und sich zu einem der begehrtesten Lagen für Neubauprojekte in Favoriten entwickelt.

Unter dem Branding „Favor-Vita in Oberlaa“ entwickelt der Bauträger Rustler insgesamt drei Wohnbauprojekte in diesem Bezirksteil an der Stadtgrenze. Nachdem das erste Projekt der Trilogie bereits nahezu ausverkauft ist, startet ab sofort die Vermarktung für das Wohnprojekt in der Klederinger Straße 42, wo bis Frühjahr 2022 insgesamt 18 freifinanzierte Eigentumswohnungen entstehen.

„Eine Wohnung im Grünen mit optimaler Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz“, fasst der Geschäftsführer des Bauträgers Rustler Markus Brandstätter den Charakter des neuesten Wohnprojektes zusammen. So verfüge jede Wohnung nicht über einen eigenen Garten oder eine Terrasse, sondern befinden sich in unmittelbarer Nähe auch die Grünoasen Kurpark und Liesingbach, berichtet das Unternehmen. Für Familien hervorzuheben seien der Kinderspielplatz und ein Allgemeingarten in der Anlage.

Apropos Familien: Im Erdgeschoß können die 2-Zimmer Wohnungen auch zu familienfreundlichen Wohnungen von rund 100 Quadratmetern Wohnnutzfläche zusammengelegt werden.

Rustler analysiert den Grazer Markt – Bauboom führt zu stagnierenden Mietpreisen

03.11.2020

Das Rustler Research-Team hat rund 700 Neuvermietungen aus den Jahren 2015 bis 2019 analysiert. Hierfür wurden Mietpreise von Wohnungen der Ausstattungskategorie A in sämtlichen Bezirken in Graz ausgewertet.

Graz und sein Umfeld verzeichnen momentan prozentuell das stärkste Bevölkerungswachstum Österreichs. Die Zahl der Hauptwohnsitze in der steirischen Landeshauptstadt steigt seit vielen Jahren ungebrochen um rund 4.000 jährlich an.

Im gleichen Ausmaß aber herrscht in Graz ein regelrechter Neubauboom, es kommen annähernd so viele Wohnungen jedes Jahr neu auf den Markt, wie Einwohner zuziehen. Dies ist der Hauptgrund für die sehr moderate Entwicklung der Nettomieten, die Rustler nunmehr anhand tatsächlicher Transaktionsdaten belegt.

„Die durchschnittliche Nettomiete lag im Jahr 2019 bei rund € 8,90 pro Quadratmeter Wohnnutzfläche und befindet sich damit rund einen Euro unter dem Wiener Preisniveau, das derzeit bei rund € 9,80 pro Quadratmeter Wohnnutzfläche liegt“, erläutert Maximilian Kainz vom Rustler Research-Team.

„Kurzum Angebot und Nachfrage regeln hier den Markt. Aufgrund des ausgesprochen hohen Angebots an verfügbaren Wohnungen sind auch in nächster Zeit keine deutlichen Preisanstiege zu erwarten“, fasst der Geschäftsführer von Rustler Immobilien Alexander Scheuch die Erkenntnisse zusammen.

Rustler saniert - Dachgleiche bei Projekt in der Josefstadt

28.10.2020

Das Baumanagementunternehmen von Rustler betreut aktuell eine umfassende Sanierung eines Gründerzeithauses in der Josefstadt, welches im Eigentum der Österreichischen Tierärztekammer steht.

Die jahrzehntelange Zusammenarbeit der beiden Geschäftspartner bei der Entwicklung und Bewirtschaftung von Wohnimmobilien in Wien bringt auch immer wieder herausfordernde Aufgabenstellungen mit sich.

Anlässlich der Dachgleiche beim aktuellsten gemeinsamen Projekt meint der Präsident der Österreichischen Tierärztekammer Kurt Frühwirth: „Bei diesem Immobilieninvestment war auch die Nachhaltigkeit für uns ein wichtiges Kriterium. Die Substanz des Altbaus und die neu geschaffene Wohnfläche von rund 900 Quadratmetern, die im Zuge des spektakulären Dachgeschoßausbaus entstehen, machen dieses Objekt besonders interessant.“

Das aktuelle Projekt umfasst neben diesem großzügigen Dachgeschossausbau auch die Sanierung des Objektes und die Neugestaltung des letzten Regelgeschosses. Dadurch können insgesamt 17 hochwertige Mietwohnungen neu geschaffen werden.

„Lagen am Wiener Gürtel eignen sich nicht nur für eine innerstädtische Nachverdichtung, sondern werden langfristig eine deutliche Aufwertung erfahren, wenn man an zukünftig wohl stark veränderte Verkehrskonzepte im Zuge der Reaktion auf den Klimawandel denkt“, sieht der Gesellschafter der Rustler Gruppe Markus Brandstätter einen neuen Blickwinkel.

Wohnung gekauft, was nun? – Rustlers neuer Sonderwunschkatalog unterstützt die Kunden

19.10.2020

Der Bauträger Rustler hat einen neuen Katalog zu Sonderwünschen für die Kunden des Unternehmens herausgegeben. Insbesondere bei Ankauf einer Wohnung stellt sich für die neuen Wohnungseigentümer oft die Frage nach weiteren Produkten und Sonderwünschen, und der Markt ist hier sehr unübersichtlich geworden.

„Grund genug, für unsere Kunden einen Produktkatalog herauszugeben, der einen Überblick über die am häufigsten verwendeten Sonderwunschprodukte geben soll, von Duschen über Kühlgeräte bis hin zu Böden“, erläutert die Prokuristin des Unternehmens Alexandra Neumann-Hanns, die für die Gestaltung und Herausgabe des Katalogs verantwortlich zeichnet.

„Wir gehen aber noch einen Schritt weiter und bieten unseren Kunden auch die vollständige Abwicklung bei der Gestaltung ihrer Küche und Zusammenstellung ihrer Badezimmermöbel an. Dazu arbeiten wir ausschließlich mit ausgewählten und namhaften Qualitätsunternehmen zusammen“, ergänzt der Geschäftsführer des Bauträger Rustler, Markus Brandstätter.

Seit 85 Jahren hat sich die Rustler Gruppe der Betreuung von Immobilienbesitzern verschrieben und entwickelte sich über die letzten Jahrzehnte zum universellen Dienstleister in allen Immobiliensegmenten. Die Weitergabe von Know-how an die Kunden ist dabei eine zentrale Philosophie der Unternehmensgruppe.

Neuerscheinung - „Der Rustler 7“ als Nachschlagwerk für Immobilieninteressierte

14.10.2020

Soeben in seiner 7. Auflage erschienen, ist „Der Rustler“ ein Nachschlagwerk zu allen inhaltlichen und rechtlichen Themen, die mit der Bewirtschaftung von Immobilien zusammenhängen.

Das Buch richtet sich an alle, die mit dem Besitz und der Betreuung von Immobilien zu tun haben, kurzum an Immobilieninteressierte, und ist mittlerweile zu einem Standardwerk in der Branche geworden.

Das Konzept dazu entstand in den 90er Jahren, mit dem Ziel, Wissen und Know-how der Immobilienbewirtschaftung niederzuschreiben und diese Expertise auch anderen zur Verfügung zu stellen.

„Dieses Know-how möchten wir stets praxisnahe mit Anleitungen und Orientierungshilfen für Menschen, die Immobilien bewirtschaften, vermitteln“, erläutert Martin Troger, Gesellschafter der Rustler Gruppe und Mitautor den Anspruch und die Ausrichtung des Nachschlagwerks.

„Wir haben in der aktuellen Auflage auch verstärkt Marktberichte und Researchdaten zu den verschiedenen Immobiliensegmenten und Märkten eingearbeitet. Gerade für den Wiener Immobilienmarkt haben wir dafür fast ausschließlich mit Echtdaten, also konkreten Transaktionsdaten, gearbeitet“, ergänzt Peter Rustler, der Initiator der allerersten Ausgabe vor über 25 Jahren war.

Das Buch ist ab sofort über unsere Website bestellbar (www.rustler.eu/derrustler) sowie im Buchhandel (ISBN: 978-3-200-06908-4)

Neue Teamleiterin für Architektur bei Rustler Baumanagement

08.10.2020

Das Baumanagementunternehmen von Rustler hat sich auf die Sanierung von Liegenschaften sowie Dachgeschoßausbauten und Begleitung von Neubauaktivitäten spezialisiert. Das Rustler-Team unterstützt die Kunden und Liegenschaftseigentümer dabei als Berater, Planer, Projektmanager und Generalunternehmer.

Ab sofort zeichnet Magdalena Söllradl (35) für die Leitung des Architekten-Teams bei Rustler verantwortlich, welches aktuell acht Mitarbeiter umfasst. Die ausgebildete Diplom-Ingenieurin und Architektin wechselte mit Beginn dieses Jahres zum Unternehmen. Die Gewinnerin von zahlreichen Architektur-Wettbewerben kann auf eine langjährige Erfahrung in namhaften Architektur- und Planungsbüros und die Betreuung eines breiten und vielfältigen Immobilienportfolios in Österreich zurückblicken.

„Gerade bei der Schaffung von Wohnraum sind kreative, aber praxistaugliche Lösungen gefordert, die den bestmöglichen Wohlfühlfaktor für die Mieter oder Käufer unter oft schwierigen und vorgegeben Rahmenbedingungen sicherstellen“, unterstreicht der Geschäftsführer des Rustler Baumanagements Markus Brandstätter die Wichtigkeit eines kompetenten Architekturbereichs im Unternehmen.

Favor-Vita-Oberlaa – Rustler startet mit Trilogie zu Wohnen in Oberlaa

16.09.2020

Favoriten ist einer der am stärksten wachsenden Bezirke Wiens. Über 200.000 Menschen wohnen aktuell im 10. Wiener Gemeindebezirk, Tendenz steigend.

„Gerade mit der Verlängerung der U1 nach Oberlaa ist dieser Bezirksteil zu einem der begehrtesten Wohnentwicklungsgebiete geworden“, erläutert der Geschäftsführer des Bauträgers Rustler Markus Brandstätter die Überlegungen, nach mehreren erfolgreichen Wohnprojekten in anderen Wiener Grünbezirken nun auch in Favoriten zu starten.

Aktuell ist der Verkaufsstart für das Neubauprojekt in der August-Kronberger-Gasse 16 erfolgt, wo bis Sommer 2022 16 freifinanzierte Eigentumswohnungen in unmittelbarer Nähe zur U-Bahn-Station Oberlaa entstehen. Der Wohnungsmix von 1 bis 3 Zimmern macht die Projekte sowohl für Eigennutzer als auch Anleger interessant.

„Wir konnten unmittelbar nach Verkaufsstart bereits rund zwei Drittel der Wohnungen verwerten“, berichtet Florian Wöhrle vom Maklerunternehmen der Rustler Gruppe, welche die Vermarktung des Projektes betreut.

Interessierte Kunden können sich zudem unter www.rustler.eu/projekte bereits für ein weiteres „Favor-Vita-Oberlaa“ Projekt in der Klederinger Straße vormerken lassen.

Echtdaten klären auf - Eigentumswohnungen in Wien

28.08.2020

Nur mit Echtdaten lassen sich verlässliche Aussagen über den Wohnungsmarkt in Wien treffen. Rustler hat deshalb rund 4000 Verkäufe von freifinanzierte Eigentumswohnungen aus den letzten beiden Jahren analysiert und ein Ranking der Verkaufspreise nach Bezirken erstellt. Die abermals gestiegene Anzahl an Transaktionen zeigt auch, dass die Nachfrage nach Eigentumswohnungen weiterhin im Trend liegt.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Recherchen.
„Alles aus einer Hand“ erfolgreich gelebt – Rustler übergibt neuestes Projekt in Ottakring

27.08.2020

Rustlers Neubauprojekt in der Herbststraße 17 im 16. Wiener Gemeindebezirk wurde als Gesamtpaket an einen börsennotierten heimischen Investor verkauft und in den letzten 16 Monaten für diesen entwickelt.

Nunmehr erfolgte die Übergabe der fertig errichteten Liegenschaft, welche insgesamt 25 Mietwohnungen mit ein bis drei Zimmer und großzügigen Freiflächen umfasst. Dem Makler-Team ist es dabei gelungen, bereits sämtliche Wohnungen zu diesem Zeitpunkt vermietet zu haben.

„Das Projekt H17 bestätigt die große Beliebtheit des Bezirksteils Neulerchenfeld bei Wohnungssuchenden, die wir bereits bei den bisherigen Rustler Projekten in Ottakring erkennen konnten“, erläutert der Geschäftsführer des Maklerunternehmens Florian Wöhrle.

„Für unseren oberösterreichischen Kunden und nunmehrigen Eigentümer der Liegenschaft war die gesamthafte Betreuung des Projekts ein entscheidender Aspekt. Vom Baumanagement und der Entwicklung über die Vermietung bis hin zur Verwaltung und Betreuung des Objektes wurde und wird hier der Begriff `Alles aus einer Hand` tatsächlich gelebt“, freut sich der Gesellschafter von Rustler Markus Brandstätter.

Die lebenswerteste Stadt wächst – Immobilienmarkt Wien

25.08.2020

Innerhalb von 15 Jahren ist Wien um die Größe von Graz gewachsen. Das bringt Herausforderungen für den Wohnungsmarkt. Sukzessive wird der Rückstand an Wohnflächen aufgeholt.

Lesen Sie hier den Artikel aus dem aktuellen Rustler Magazin!

Spatenstich für Rustlers neuestes Wohnprojekt „Twenty3“ in Liesing

18.08.2020

Soeben erfolgte der Baubeginn für das neueste Wohnbauprojekt des Bauträgers Rustler in der Löwenthalgasse 23 in Wien Liesing, wo bis Spätsommer 2021 insgesamt 14 freifinanzierte Eigentumswohnungen im „Twenty3“ errichtet werden.

Zusammen mit dem Wohnbauprojekt in der Franz-Heider-Gasse 10, wo das Bauvorhaben bereits weit vorangeschritten ist, schafft der Bauträger Rustler aktuell 34 Wohnungen im 23. Wiener Gemeindebezirk. Das Schmuckstück des „Twenty3“ ist der großzügige Garten mit Eigengärten und mehreren Hochbeeten sowie einem Kirschbaum, welcher auch als Motiv für die künstlerische Gestaltung der Fassaden dient.

Das neue Projekt befindet sich in der Nähe des Liesinger Platzes und des Shopping-Center Riverside und grenzt an die Heurigengemeinde Perchtoldsdorf. „Das vielfältige Einzelhandelsangebot schafft zusammen mit zahlreichen umliegenden Freizeit-Einrichtungen ein ideales Umfeld für die künftigen Bewohner“, erläutert die Prokuristin der Bauträgergesellschaft Alexandra Neumann-Hanns. Die Beliebtheit des Projektes manifestiert sich auch in der Nachfrage, so konnte bereits die Hälfte der Wohnungen bis zum Baubeginn verwertet werden.

Projekt ein Jahr vor Fertigstellung „sold out“ - Großer Erfolg für das „Kunsthaus Meidling“

07.08.2020

Bis Herbst 2021 errichtet der Bauträger Rustler 84 freifinanzierte Eigentumswohnungen und drei Innenhofhäuser im „Kunsthaus Meidling“ im Zentrum des 12. Wiener Gemeindebezirks.

Bereits über ein Jahr vor geplanter Fertigstellung des Projekts wurden die letzten Wohnungen und Garagenplätze vom Maklerteam der Unternehmensgruppe verwertet, womit das „Kunsthaus Meidling“ nunmehr ausverkauft ist.

„Zum außerordentlichen Verwertungserfolg trug neben einem guten Mix an Wohnungsgrößen sicherlich auch die künstlerische Gestaltung der einzelnen Bereiche des Objektes, im Speziellen der Fassade und der Wohnungen selbst bei. So konnten unsere Kunden zwischen Wohnungstypen wie Hundertwasser oder Warhol wählen“, erzählt der zuständige Projektmanager Michael Hudelist.

Rustler führt die Strategie, jeder einzelnen Immobilie einen individuellen Charakter zu geben, auch nahtlos bei den neuesten Projekten im benachbarten Bezirk Liesing fort, welche sich ebenfalls bereits erfolgreich im Verkauf befinden.

Neuer Standort am Domplatz Klagenfurt – Rustler expandiert weiter im Kärnten

05.08.2020

Vor sechs Jahren eröffnete die Rustler Gruppe ihren Klagenfurter Standort und erbringt Immobiliendienstleistungen am Kärntner Markt mit einem bisherigen Fokus auf die Verwaltung von Liegenschaften in den städtischen Regionen Spital an der Drau, Villach, Klagenfurt und Wolfsberg.

In den letzten Jahren wurde darüber hinaus die Betreuung von exklusiven Seeliegenschaften am Wörthersee, Ossiachersee und Millstättersee maßgeblich intensiviert.

Aktuell beschäftigt das Team um Standortleiter Stefan Kerschbaumer bereits über 10 Mitarbeiter, wobei die Dienstleistungsaktivitäten in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Nach sechs Jahren übersiedelte Rustler nun in ein größeres Büro in zentraler Lage am Domplatz. Die Dienstleistungen in Kärnten umfassen die Hausverwaltung, das Facility Management sowie die Immobilienvermittlung.

„Wir möchten unser Wachstum konsequent, aber vernünftig vorantreiben, und dabei vor allem auf die Qualität bei der Erbringung unserer Dienstleistungen setzen. Dies ist auch der Grund dafür, dass neben der Hausverwaltung nunmehr auch die Bereiche der technischen Objektbetreuung und der Immobilienvermittlung ISO-zertifiziert wurden“, berichtet Stefan Kerschbaumer.

Wo viele nur reden – Bei Rustler wird die 4-Tage-Woche bereits gelebt

22.07.2020

Arbeit passender und besser zu gestalten und Mitarbeitern zeitlich und örtlich flexibles Arbeiten zu ermöglichen sind die aktuellen Herausforderungen, wie man als Unternehmen auf die Situation am Arbeitsmarkt reagieren kann.

Der Immobiliendienstleister Rustler hat dazu ein umfassendes Gesamtkonzept entwickelt und bereits in den Arbeitsprozess integriert. Wichtige Bestandteile sind die weitgehende Flexibilisierung der Zeiteinteilung für Mitarbeiter sowie vollwertige Home-Office Lösungen.

„Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass unsere Mitarbeiter verantwortungsbewusst mit der freien Zeiteinteilung in ihren jeweiligen Arbeitsbereichen umgehen und sich sehr gut abstimmen.“, erläutert Robert Wegerer, Partner der Rustler Gruppe.

Im Rahmen dieser Eigenverantwortung besteht für Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre individuelle Work-Life-Balance wirklich zu „leben“ und beispielsweise die Wochenarbeitszeit in nur 4 Tagen zu leisten.

„Oft bleiben Aussagen, wie wichtig Mitarbeiter seien, nur Lippenbekenntnisse. Wir setzen die Ideen und Lösungen konsequent um, trauen uns dabei aber auch, Dinge auszuprobieren und aus den Erfahrungen zu lernen.“, erzählt Markus Brandstätter, ebenfalls Gesellschafter bei Rustler.

Das Angebot der Flexibilität sowie die Möglichkeit, tageweise von zuhause mit vollwertigen Heimarbeitsplätzen zu arbeiten, würden von den Mitarbeitern bereits vielfältig genutzt, und die Einteilung und Abstimmung in den Teams funktioniere friktionsfrei, berichtet das Unternehmen über die konkreten Praxiserfahrungen.

In Eigentum investiert – was nun?

30.06.2020

Da Österreich im internationalen Vergleich ein Land der „Mieter“ ist, werden Anlagewohnungen weiterhin stark nachgefragt. Ebenso ist der Bedarf, dass sich jemand professionell um die erworbenen Wohnungen kümmert, im Steigen begriffen.

Genau hier unterstützt Sie unser Wohnungsmanagement, egal ob Sie Ihre Anlagewohnung in Wien, Graz oder anderen Ballungsräumen erworben haben. Wenn Sie das „Rustler Wohnungsmanagement“ noch nicht kennen oder nutzen, erfahren Sie hier mehr.

Im Westen viel Neues – Rustler entwickelt Einfamilien- und Reihenhäuser in Mauerbach

25.06.2020

Der Bauträger Rustler hat soeben ein Baugrundstück in Mauerbach bei Wien erworben. Die Nähe zu Wien und dem nahegelegenen Wienerwald bietet ein ideales Umfeld für Familien und Sportbegeisterte.

Auf dem rund 16.000 Quadratmeter großen Areal werden demgemäß insgesamt 68 Einfamilien- und Reihenhäuser mit großzügigen Grundrissen und Freiflächen geplant.

Nach zahlreichen Wohnbauprojekten in dicht besiedelten Lagen hat der Bauträger Rustler bei diesem neuen Projekt im Westen Wiens die ideale Möglichkeit und Voraussetzung für Individualität und ein hohes Maß an Privatsphäre für die künftigen Eigentümer.

Der Vermarktungsstart ist für das Frühjahr 2021 anberaumt. Für den Verkauf der Häuser wird das Maklerunternehmen der Rustler Gruppe verantwortlich zeichnen, welches bereits frühzeitig in die Konzeption eingebunden wird.

„Neben einer ausgezeichneten Verkehrsanbindung besteht in dieser Region im Westen von Wien – anders als in oftmals sehr teuren Lagen des südlichen Speckgürtels – für Familien eine interessante Perspektive für leistbaren, aber dennoch großzügigen Wohnraum“, berichtet der Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung Markus Brandstätter.

Aller guten Dinge sind vier – Rustler mit neuerlichem Globalverkauf in Ottakring

18.06.2020

Das Neubauprojekt der Rustler Immobilienentwicklung in der Lindauergasse 2-6 im 16. Wiener Gemeindebezirk wurde soeben in Zusammenarbeit mit dem Maklerunternehmen der Rustler Gruppe an einen privaten Investor verkauft.

Bis Herbst 2021 entstehen insgesamt 65 Wohnungen mit ein bis drei Zimmer und großzügigen Freiflächen sowie ein großes Geschäftslokal, für das ein namhaftes heimisches Einzelhandelsunternehmen als Mieter gewonnen werden konnte.

Rustler hat im vergangenen Jahr bereits drei vergleichbare Projekte im aufstrebenden Bezirksteil Neulerchenfeld erfolgreich an private und institutionelle Anleger verkauft und schafft dabei insgesamt rund 150 neue Mietwohnungen im Bezirk.

„Mit der Vermarktung der Mietwohnungen bei unserem neuesten Projekt starten wir im Frühjahr 2021. Neulerchenfeld ist nicht zuletzt aufgrund des Brunnenviertels bei Wohnungsinteressenten sehr gefragt“, berichtet der Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung Markus Brandstätter.

Rustler setzt auf die Ausbildung junger Menschen

04.06.2020

Die Rustler Gruppe gehört mit über 700 Mitarbeitern zu den großen Immobiliendienstleistern Österreichs und Zentraleuropas.

Rustler verfolgt dabei das Ziel, mehr Nachwuchs in die Immobilienwirtschaft zu holen. Neben der seit einigen Jahren etablierten Rustler Akademie, die Aus- und Weiterbildung bestehender Mitarbeiter praxisorientiert begleitet, wurde zusätzlich eine Lehrlingsoffensive gestartet.

Für die Initiative, Ausbildungsplätze in Form einer Lehre zu schaffen, wurde das Hausverwaltungsunternehmen der Rustler Gruppe von der Wirtschaftskammer Österreich als erfolgreicher Lehrbetrieb anerkannt.

Roman Urban (38), Bereichsleiter in der Verwaltung von Mietwohnhäusern und selbst Absolvent einer Lehre, fungiert dabei als Lehrlingsausbilder in der Hausverwaltung Rustler.

„Als ehemaliger Lehrling kann sich Roman Urban ideal in die Welt der Auszubildenden versetzen und mit seiner Expertise in der Bewirtschaftung von Immobilien sie dabei motivieren und unterstützen, ihre Karriere im Immobilienbereich zu starten“, erläutert der Geschäftsführende Gesellschafter der Hausverwaltung Rustler Martin Troger.

Rustler zum fünften Mal stärkste Marke als Hausverwaltung in Österreich

02.06.2020

Die Gebäudeverwaltung Rustler ist bereits zum fünften Mal, die stärkste Marke in der Kategorie „Property Manager Österreich“ bei den „Real Estate Brand Awards“. Die Auszeichnungen werden vom EUREB Institute alljährlich in mehreren Kategorien für die stärksten Marken in der Immobilienwirtschaft verliehen. Erstmals erfolgte die Prämierung in Berlin via Live Stream.

„Die hohe Bekanntheit der Marke Rustler am Heimatmarkt Österreich manifestiert sich auch in vielen neuen Mandaten in Wien und in unseren Niederlassungen in den Bundesländern. Dass Rustler österreichweit als Qualitätsdienstleister wahrgenommen wird, ist vorrangig ein Verdienst unserer kompetenten und engagierten Mitarbeiter, die die Marke gegenüber unseren Kunden prägen“, freut sich der geschäftsführende Gesellschafter der Gebäudeverwaltung Rustler Martin Troger. Das Unternehmen betreut am Heimatmarkt Österreich seit 85 Jahren alle Arten von Immobilien.

Aller guten Dinge sind sieben – Rustler FM wieder stärkste Marke im Facility Management

29.05.2020

Zum siebenten Mal in Folge wurde das Facility Management von Rustler vom EUREB Institute als stärkste Marke in der Kategorie „Facility Manager Österreich“ ausgezeichnet.

Das Rustler Facility Management zählt mit rund 100 Mitarbeitern zu den führenden Dienstleistern im Facility Management in Österreich und betreut Immobilien in allen FM-bezogenen Geschäftsfeldern, mit einem besonderen Fokus auf technisch dominierte Bereiche.

„Die Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung für unsere engagierten und kompetenten Mitarbeiter, die unsere Marke ausmachen. Dass dies von unserem Marktumfeld ebenfalls so wahrgenommen wird, freut uns besonders“, erläutert Geschäftsführer Michael Moshammer anlässlich der Prämierung, die dieses Jahr erstmals via Live-Stream stattgefunden hat.

Das auf die Analyse von Unternehmensmarken spezialisierte European Real Estate Brand Institute prämiert alljährlich die stärksten Marken der Immobilienwirtschaft in verschiedenen Kategorien.

Prokura im Facility Management Unternehmen

27.05.2020

Das Rustler Facility Management zählt mit rund 100 Mitarbeitern zu den führenden Dienstleistern im Facility Management in Österreich und betreut Immobilien in allen FM-bezogenen Geschäftsfeldern, mit einem besonderen Fokus auf technisch dominierte Bereiche.

Dem langjährigen Bereichsleiter Roman Kleedorfer (38) wurde nunmehr die Prokura erteilt. In seiner Funktion verantwortet er mit seinem 40 Mitarbeiter umfassenden Team die Geschäftsfelder Facility Management und Instandhaltungsmanagement und einen Umsatz von rund 6,5 Millionen Euro.

Der ausgebildete Elektrotechniker ist bereits seit annähernd 20 Jahren für das Rustler FM tätig und begann seine Karriere als Haustechniker. Nach ersten Managementaufgaben als technischer Objektbetreuer ist Roman Kleedorfer seit 2015 Bereichsleiter im Unternehmen.

„Wer Menschen, Gebäude, Prozesse und Technologien mit unternehmensspezifischen Lösungen ideal vernetzt, wird zukünftig die Nase vorne haben. Gerade hier hat sich Roman Kleedorfer mit seiner umfassenden Erfahrung zu einem maßgeblichen und innovativen Experten in unserem Führungsteam entwickelt“, freut sich der Geschäftsführer Michael Moshammer.

Innovation in Zeiten von Social Distancing – Der Smart Manager von Rustler

15.05.2020

Gerade in Zeiten von „Social Distancing“ bekommt der digitale Live-Zugriff auf alle Daten zum Immobilieneigentum eine neue Bedeutung. Rustler ermöglicht dies – bequem von zuhause und überall – mit dem eigenen Online-Portal, dem „Smart Manager“.

Haus- und Wohnungseigentümer haben mit dem „RUSTLER Smart Manager“ ein Tool zur Verfügung, das eine umfassende Transparenz über alle Aktivitäten der Hausverwaltung und zu ihrem Eigentum bietet. Der Smart Manager beinhaltet eine vollständige Einsicht in alle Dokumente, Rechnungen und Finanzübersichten.

Dazu zählt auch ein Archiv und Statistiken zu Kosten, Verträgen und Aktivitäten aus der Vergangenheit. Maßnahmen und Aktivitäten sind für die Nutzer jahrelang zurück verfolgbar und abrufbar.

“Die Eigentümer haben diese Informationen gewissermaßen immer bei sich, was auch eine mühsame Archivierung in Papierform erspart”, erläutert der Geschäftsführende Gesellschafter der Hausverwaltung Rustler Martin Troger.

“Für uns bedeutet Digitalisierung keinesfalls einen Schritt in eine Anonymisierung der Zusammenarbeit. Unser Smart Manager ist vielmehr ein modernes Angebot einer digitalen „Miteinander-Hausverwaltung“, meint Troger weiter. So stelle das Unternehmen den Eigentümern parallel zur Möglichkeit eine umfassende persönliche Betreuung in allen Angelegenheiten um das Immobilieneigentum zur Verfügung.